Ruprecht-K
arls-Universität Heidelberg Rechenz
entrum
Grosses Siegel
Einführung zu INSTWWW

 

Einführung
  • Bei instwww handelt es sich um einen Webserver, der im Rahmen eines größeren Projekts an der Universität Heidelberg implementiert wurde. Das Ziel war, einen Webserver zu konzipieren, der unterschiedliche virtuelle Hosts beinhaltet und eine Unix-ähnliche User- bzw. Gruppenstruktur unterstützt, die einer Vielzahl von NutzerInnen Schreibrechte auf den Dateien zuerkennt. Weitere Aspekte, die mit diesem Webserver verwirklicht werden sollen, sind ein hoher Sicherheitsstandard, ein leichter Zugang, Optionen für zukünftige Kompatibilität mit anderen Programmen, etc.
  • Mit diesem Server soll es möglich sein, eine größere Anzahl von Webservern miteinander zu verbinden. Dabei sollen Webserver und Fileserver voneinander getrennt sein und die Bedienung aller Server gemeinsam mit einem Proxy-Server im Vordergrund erfolgen.
  • Die Wahl fiel auf ein Standard-Linux-System ohne "Userpatches". Alle dafür benötigten Scripts sind in einem separaten Verzeichnis installiert. So kann mit neueren Versionen von Programmen, Daten, "config distribution" und backups in problemloser Weise umgegangen werden.
  • Netzfort-Vortrag:
    Vortrag im Rahmen des Netzfort-Seminars, in dem die wesentlichen Punkte zu Administration, Konfiguration und Benutzung von InstMail und InstWWW aufgeführt sind
    > PDF-Version
    > Postscript-Version
    > Powerpoint-Folien
    (falls Probleme beim Öffnen auftreten: Datei erst lokal speichern und dann öffnen)

 

 

Fragen / Probleme
Abteilung Datennetze   |   Rechenzentrum der Universität Heidelberg

 

 

 

Zur Übersicht 

Letzte Änderung: 11.8.2006 ts