last edited on 20th April, 2004 by cw. - Host home page:http://www.statlab.uni-heidelberg.de

Installation des Oberon-Kurses auf Windows 3.x:

Inhalt:

Installation des Oberon-Kurses:

  1. Mit Ascii-FTP (Server: statlab.uni-heidelberg.de im Verzeichnis /pub/projects/oberon/kurs/) die Datei KursS3.Cod in das Unterverzeichnis WORK des Oberon -Verzeichnisses speichern.
    (Wenn Sie obigem Link mit Netscape folgen, dann müssen Sie Die Datei nur noch mit "Save As..." abspeichern; es wird aber empfohlen, die Datei mit einem richtigen FTP-Programm zu holen.)
  2. Die Datei OBERON.EXE ausführen.
  3. Der Bildschirm ist zweigeteilt:
    In diesem Fenster "System.Log" steht in der letzten Zeile:

    System.ChangeDirectory Datenträger:/Oberon-Verzeichnis/WORK

    Klicken Sie nun mit der linken Maustaste in diesem Fenster unter diese letzte Zeile. Es erscheint ein Cursor. Geben Sie nun über die Tastatur folgenden Befehl ein:

    System.Directory

    und aktivieren Sie ihn. Das geschieht dadurch, daß Sie mit der Maus auf diesen Befehl zeigen und dann die mittlere Maustaste drücken. Falls Sie nicht über eine Maus mit 3 Tasten oder über keinen passenden Maustreiber verfügen, so können sie statt der mittleren Maustaste auch die Strg-Taste drücken.
    In der System-Spur wird nun ganz unten ein neues Fenster mit dem Titel "System.Directory" geöffnet.

  4. In einer der oberen Zeilen des Fensters sollte, falls sich die Datei KursS3.Cod im Verzeichnis WORK befindet,

    -KURSS3.COD

    stehen. Das "-"-Zeichen kommt daher, daß Oberon eigene Dateinamen verwendet. Die Übersetzung Oberon-Dateiname <=> DOS/Windows-Dateiname steht in einer eigenen Datei. Wird nun - wie mit KursS3.Cod geschehen - eine neue Datei in ein Oberon-Unterverzeichnis kopiert, dann setzt Oberon im "System.Directory"-Fenster ein "-" davor. (Das "-" erreicht man übrigens durch die Tasten für den Unterstrich "_"; im Oberon-Zeichensatz sieht "_" aus wie ein verkürzter "-".) Fügen Sie vor dieser Zeile einen Cursor ein, indem Sie mit der Maus vor diese Zeile fahren und dann den linken Mausknopf drücken.

    Bem.:

    Geben Sie über die Tastatur das Kommando

    EditTools.OpenAscii

    gefolgt von einem Leerzeichen ein. Dann müssen Sie -KURSS3.COD noch in Anführungszeichen setzen; d.h. aus -KURSS3.COD sollte "-KURSS3.COD" werden. In der Zeile sollte jetzt

    EditTools.OpenAscii "-KURSS3.COD"

    stehen. Aktivieren Sie nun das Kommando "EditTools.OpenAscii" (mittlere Maustaste).
    In der Benutzer-Spur sollte sich nun auch ein Fenster öffnen.

  5. Dieses Fenster enthält den Kurs in kodierter Form. Etwa in der Mitte des Fensters befindet sich eine Textzeile, die mit

    AsciiCoder.DecodeFiles

    beginnt. Aktivieren Sie jetzt das Kommando "AsciiCoder.DecodeFiles", um den Kurs zu dekodieren und zu installieren. Im Fenster "System.Log" wird während des Dekodiervorgangs angezeigt, welche Dateien bereits dekodiert sind. Verlassen Sie Oberon, indem Sie gleichzeitig die Tasten Alt und F4 drücken.

  6. Im Verzeichnis WORK sollte sich jetzt ein Unterverzeichnis KURS befinden. Verschieben Sie nun im Windows-Dateimanager das komplette Verzeichnis KURS in das Oberon-Verzeichnis. Danach sollte Ihr Oberon-Verzeichnis folgende Unterverzeichnisse enthalten:

    apps, docu, kurs, obj, resource, src, system, work

  7. Öffnen Sie nun im Oberon-Ordner die Datei OBERON.INI mit einem Texteditor (oder öffnen Sie die Datei mit dem Windows- Dateimanager durch einen Doppelklick). In der zweiten Zeile steht

    Directories=work;system; ... ;resource

    Ergänzen Sie diese Zeile zu

    Directories work;system; ... ;resource;kurs;kurs/pio

    und speichern Sie die Datei.
    Oberon ließt aus dieser Datei seine Konfiguration ein. Durch das Anhängen von ";kurs" und ";kurs/pio" wurden die Ordner Kurs und Kurs/PIO als Suchpfad aufgenommen.

    Hinweis: In Oberon wird für Dateipfade nicht der Backslash "\" sondern das Zeichen "/" verwendet.

    Bemerkung: Die Datei KursS3.Cod wird zum Arbeiten mit dem Oberon-Kurs nicht mehr benötigt und kann daher gelöscht werden. Sie wird nur noch einmal benötigt, falls Teile des Kurses verlorengegangen sind, um den Kurs erneut zu installieren. Daher empfehlen wir Ihnen, diese Datei irgendwo zu speichern, sofern noch genügend freier Speicher vorhanden.

Arbeiten mit dem Oberon-Kurs:

(nur gültig für Gadgets-Version)

(Laden eines Kapitels)

Wiederholen Sie als Erstes die Schritte 2 und 3 aus dem Abschnitt "Installation des Oberon-Kurses", d.h. starten Sie Oberon und lassen Sie sich die Dateien und Ordner des Oberon-Systems anzeigen. Damit Sie mit dem Kurs arbeiten können, muß ich Ihnen noch erklären, wie man die Kursdateien öffnet und wie man in einem Oberon-Fenster scrollt.

Scrollen: Ein Oberon-Fenster besteht normalerweise aus 3 Teilen:

Um zu scrollen, bewegen Sie den Mauszeiger in den Scrollbalken. Folgende Aktionen sind nun mit der Maus möglich:

Öffnen der Kursdateien:

Da der Kurs in der Liste der Suchpfade in OBERON.INI an letzter Stelle stand, wird der Inhalt des Ordners Kurs erst am Ende des Textes im Fenster "System.Directory" angezeigt. Scrollen Sie in Diesem Fenster so weit in Richtung Schluß der Liste, bis Sie in einer Zeile die Datei .../Kurs/Kap01.Text finden.

Bewegen Sie den Mauscursor auf diese Zeile. Drücken sie die mittlere Maustaste (oder die "Strg"-Taste) und halten Sie sie gedrückt. Drücken Sie nun kurz zusätzlich die rechte Maustaste und lassen sie sie wieder los. Lassen sie auch die mittlere Maustaste wieder los. In der Benutzer-Spur öffnet sich jetzt die Datei Kap01.Text des Kurses. Die anderen Kapitel öffnet man genauso.
Alternativ kann man stattdessen, wie oben bei Installation des Oberon-Kurses beschrieben,

statt des Kommandos

EditTools.OpenAscii

das Kommando

Desktops.OpenDoc

vor die entsprechende Datei schreiben. (Leerzeichen zwischen Kommando und Dateiname nicht vergessen; Anführungszeichen sind diesmal nicht nöti.g Danach muß man nur noch das Kommando "Desktops.OpenDoc" aktivieren, um die Datei zu öffnen.)