last edited on 20th April, 2004 by cw. - Host home page: http://www.statlab.uni-heidelberg.de

Installation von Oberon System 3 auf Windows 3.x:

Inhalt:

System-Voraussetzungen:

Installation von WIN32s:


Oberon System3 für Windows ist eine 32-Bit-Anwendung und benötigt daher die Betriebsystemerweiterung WIN32s, wenn es auf Windows 3.1 laufen soll. Wenn auf Ihrem Rechner noch kein WIN32s Version 1.3 oder neuer installiert ist, dann sollten Sie als erstes damit beginnen, WIN32s zu installieren, indem Sie die im Folgenden beschriebenen Schritte durchführen:
  1. Zuerst muß ein neues Verzeichnis erstellt werden (z. B. mit Namen Win32.ext). Dieses Verzeichnis wird im Folgenden Win32-Verzeichnis genannt werden.
  2. Danach muß mit binärem FTP vom Server statlab.uni-heidelberg.de aus dem Verzeichnis /pub/mirrors/ftp.inf.ethz.ch/Oberon/System3/Win3x/Win32s/ die Datei win32s13.exe geholt und im Win32-Verzeichnis gespeichert werden. (statt durch FTP kann man die benötigten Dateien auch mit Netscape holen; Addresse: http://www.statlab.uni-heidelberg.de/mirrors/ftp.inf.ethz.ch/Oberon/System3/Win3x/Win32s/)
  3. In Ihrem Win32-Verzeichnis sollte sich jetzt die Datei win32s13.exe befinden. win32s13 ist eine Sammlung von komprimierten Dateien, die sich beim Start des Programms von selbst auspacken. Als nächstes muß daher win32s13.exe ausgeführt werden. Nachdem das Programm seine Arbeit beendet hat, sollten sich die ausgepackten Dateien im Win32-Verzeichnis befinden.
  4. Eine dieser Dateien sollte die Datei setup.exe sein. Sie installiert Win32s. Führen Sie diese Datei aus. In einigen Dialogboxen erklärt das Programm selbst, wie es zu bedienen ist. Danach sollte, wenn es keine Probleme gegeben hat, Win32s installiert sein.
    Bemerkung: Falls der Speicherplatz auf Ihrere Festplatte knapp sein sollte, so können Sie win32s13.exe jetzt löschen. Es wird nur dann wieder benötigt, wenn Ihr Win32-Verzeichnis verlorengegangen ist und Sie Win32s erneut installieren möchten.

Installation von Oberon

  1. Beginnen Sie damit, irgendwo auf der Festplatte ein neues Verzeichnis zu erstellen, das im Folgenden mit Oberon-Verzeichnis bezeichnet werden soll. (Als Name empfiehlt sich "Oberon"; es darf aber auch anders heißen)
  2. Mit binärem FTP (Server: statlab.uni-heidelberg.de aus dem Verzeichnis /pub/mirrors/ftp.inf.ethz.ch/Oberon/System3/Win3x/ oder mit Netscape (http://www.statlab.uni-heidelberg.de/mirrors /ftp.inf.ethz.ch/Oberon/System3/Win3x) folgende Dateien holen:

    apps.exe
    docu.exe
    juicecdk.exe
    leonardo.exe
    network.exe
    prfnt.exe
    src.exe
    system1.exe
    system2.exe
    winapps.exe

    und irgendwo auf der Festplatte abspeichern. (Wenn Sie wollen, können Sie sie im Oberon-Verzeichnis speichern; dies muß aber nicht sein.)

  3. Jede dieser Dateien ist ein selbstextrahierendes Archiv, d.h. eine Sammlung von komprimierten Dateien, die ausgepackt werden, wenn die Datei ausgeführt wird. Als nächstes sind daher alle in Punkt 2 aufgeführten Dateien auszuführen. Während der Ausführung der Dateien erscheint eine Dialogbox. Dort muß der Pfad des Oberon-Ordners eingegeben werden. Ein Mausklick auf den "UnZip"-Knopf startet das Auspacken der Dateien. War das Auspacken der Dateien erfolgreich, so erscheint eine Dialogbox, die angibt, wie viele Dateien entpackt wurden. Auf "OK" klicken. Die Dialogbox verschwindet. Ein Mausklick auf "Close" beendet die Ausführung der ".exe"-Datei.
    Nach erfolgreicher Installation sollten sich nun folgende Unterverzeichnisse im Oberon-Verzeichnis befinden:

    apps, docu, obj, resource, src, system, work

    Außerdem noch folgende Dateien:

    license.txt, oberon.exe, oberon.hex, oberon.ini, readme.txt

    Bemerkung: Die selbstextrahienden Archive werden zum weiteren Arbeiten mit Oberon nicht mehr benötigt und können daher gelöscht werden. Sie werden nur dann noch einmal benötigt, wenn versehentlich einen Teil der Oberon-Installation verlorengeht. Falls Sie genug Platz auf Ihrer Festplatte (oder einem anderen Speichermedium) haben, empfehlen wir Ihnen daher, die Archive irgendwo abzuspeichern.

Arbeiten mit Oberon:

Beenden von Oberon:

(nur gültig für die Gadgets-Version)

Weitere Informationen zu Oberon:

(nur gültig für die Gadgets-Version)

Der Kurs ist vor allem eine Einführung in die Prgrammiersprache Oberon und erklärt über das Betriebssystem Oberon nur so viel, wie man benötigt, um ein Oberon-Programm zu schreiben und zu starten. Informationen über das Betriebssystem Oberon (und natürlich auch weitere Informationen zur Programmiersprache Oberon) erhalten Sie, indem Sie