Home Up Intro Contents Chapter 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Design Assert Timing EBNF Report Pas Last Changed: Nov. 19, 1997
This is a conversion from Oberon text to HTML. The converter software is still under development, and some features or information may be missing in this converted version. HTML hypertext facilities are not yet active in this document. To exploit the interactive facilities, use Oberon System 3 and the source of this text, available as ASCII-coded Oberon System 3 documents. A previous version is also available for Oberon V4. To access this and other additional material use ftp.
For the convenience of our students, most of this information and the related material is in German. Sorry if this is not one of your languages.

Einführung in die Programmiersprache Oberon.

G. Sawitzki <gs@statlab.uni-heidelberg.de>




Einführung in die Programmiersprache Oberon
Günther Sawitzki
<gs@statlab.uni-heidelberg.de>

Mit Hilfe der Maus und der Tastatur können Sie selbst in diesem Text navigieren. Zum Steuern benutzen Sie einen Zeiger. Der Zeiger folgt den Bewegungen der Maus. Sie können mit Hilfe des Rollbalkens im Text navigieren. Sie können an eine beliebige Stelle springen, indem sie den Zeiger in den Rollbalken führen und dort akivieren.
<- Hier ist bei Oberon der Rollbalken
Wie das geschieht hängt von dem Gerät ab, an dem Sie arbeiten. Bei einem Macintosh drücken Sie dazu auf die mit "ctrl" gekennzeichnete Taste. Bei einem X-Windows-Terminal mit einer 3-Tasten-Maus drücken SIe dazu auf die mittlere Maustaste.
Diese Tasten müssen Sie sich merken.
(Macintosh)    Merke: Aktivieren => ctrl-Taste
(X-Windows etc.)  Merke: Aktivieren => mittlere Maustaste
Ein kleiner Strich im Rollbalken markiert, wo sich der gerade auf dem Bidschirm sichtbare Ausschnitt im Gesamttext befindet. Falls Sie sich verirrt haben: aktivieren Sie den Anfang des Rollbalkens, d.h. zeigen Sie auf den Anfang des Rollbalkens und drücken Sie "Aktivieren" .

Sie können Oberon mit Kommandos steuern. Ein Kommando bezeichnet eine elementare, direkt ausführbare Aktion. Sie geben ein Kommando, indem Sie auf den Kommando-Text zeigen und "Aktivieren" drücken. Kurz: Sie aktivieren das Kommando.
  System.Time  gibt die Zeit im Bildrahmen "System.Log" an.
  System.ClearLog  löscht den Inhalt des "System.Log".
Aktivieren Sie eines dieser Kommandos. Mit
  Desktops.OpenDoc Kurs/Kap02.Text
kommen Sie weiter. Mit
  System.Quit       verlassen Sie Oberon.
Wenn Sie zum Beginn des Textes wollen: Anfang des Rollbalkens aktivieren..

Wenn Sie bereits andere Programmiersprachen kennen und sich über die Besonderheiten von Oberon kurz informieren wollen, aktivieren Sie unter Oberon System 3 das Kommando
  Desktops.OpenDoc DoubleClickOnMe
Sie erhalten dann die Standard-Einführung für System 3 Oberon-Version. Für andere Oberon-Versionen gibt es entsprechende Einführungen. Diese Einführungen geben auch Hinweise für die Konfiguration ihres Systems und zu speziellen Eingabe-Konventionen.

Literatur:
M. Reiser, N. Wirth: Programmieren in Oberon. Addison-Wesley 1994. ISBN 3-89319-657-9 (Einführung in die Sprache; Standard-Manual)

M. Reiser: The Oberon System. Addison-Wesley 1991. ISBN 0 201 54422 9 PBK (Benutzerführer für die Oberon-Programmierumgebung und Referenz für die Standard-Bibliothek)

H. Mössenböck: Objekt-Orientierte Programmierung in Oberon-2. Springer. ISBN 3-540-57789-02. (Objekt-orientiertes Programm-Design)

H. Mössenböck, N. Wirth: The Programming Language Oberon-2. ETH Zürich, Oct. 1993
(ersetzt Anhang A von Reiser und Wirth(1992)).

H. Mössenböck: Oberon V4. ETH Zürich, Dez. 1993

Wenn Sie zum Beginn des Textes wollen: Anfang des Rollbalkens aktivieren..



Einführung in die Programmiersprache Oberon. Kurs/Kap01.Start.Text gs (c) G. Sawitzki, StatLab Heidelberg
<http://statlab.uni-heidelberg.de/projects/oberon/kurs/>

Home Up Intro Contents Chapter 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Design Assert Timing EBNF Report Pas